Starke Mädchen in Oberhausen

Patin – Dagmar Marschlich

Nach dem jahrelang geförderten Sprachcamp welches, mit theater-, erlebnis- und freizeitpädagogischen Angeboten eine gezielte Sprachförderung für Kinder des zweiten und dritten Schuljahres aus unterschiedlichen Herkunftsländern föderte, setzt sich nun ZONTA Oberhausen ein für STARKE MÄDCHEN IN OBERHAUSEN.

ZONTA-CLUB Oberhausen stellt mit der AWO die Frage: "Typisch Mädchen?"
Die Antwort war natürlich "Ich kann alles, was Jungens auch können!“
Das Projekt hatte die Sensibilisierung für Rollenklischees, die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Sozialkompetenzen von Mädchen im Fokus. 32 Mädchen an vier Oberhausener Grundschulen (Concordiaschule, Wunderschule, Jacobischule und Schule am Siedlerweg) machten ein Selbstbehauptungstraining, welches sich spielerisch mit gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Themen auseinandersetzte.
Individualität („Wer bin ich?“) und Lebenszielen ("Was sind meine Wünsche, Träume und Ziele für mein Leben und wie schaffe ich es, diese zu verwirklichen?“) gehörten zu den erlebnispädagogischen Schwerpunkten.

Solche Projekte sind genau der Grundstein für eine Veränderung in unsere Gesellschaft und wir werden weiterhin gerne unterstützend dabei sein!

Presse:
WAZ v. 25.10.2017
WAZ v. 02.08.2013